Danke an Thun Sommermärit!

Thun Sommermärit

Bei strahlendem Wetter konnten wir unser gutes Olivenöl an Kunden aus Nah und Fern weitergeben!
Das war unser letzter Markt diese Saison. Das nächste Mal am Adventsmarkt Ende November in Thun!

Nun sind wir fast ausverkauft, wer noch was braucht bitte direkt vorbeikommen oder im Shop bestellen:

In Thun: Funke, Schadaustrasse 33Tel. 077 421 53 37
In Liestal: Bergamini, Heidenlochstrasse 39Tel. 061 921 10 32
In Büsserach: Funke, Grienstrasse 12Tel. 076 773 10 11  

Samstag, 1.Juni Sommermärit in Thun

Sommermärit Thun

Ich freue mich Ihnen in Thun aus der laufenden Saison noch ein letztes Mal unser Olivenöl aus eigener Produktion anzubieten. Sie können bei uns auch probieren. Wir haben noch Geschenksets und Balsamico Bianco dabei. Gerne geben wir Ihnen Auskunft über die Vorzüge von Olivenöl und unsere Arbeiten im Olivenhain.

Der Gartenrotschwanz ist wieder da

phoenicurus phoenicurus

Die Gartenrotschwänze lieben unseren Campo, da es viele Insekten hat und die Wiesen unter den Bäumen und den Verbindungswegen kurz geschnitten sind, so dass diese Singvögel leicht an die Erdinsekten kommen.

Ich hatte ihn bereits im April gehört, aber erst jetzt gesehen. Das Weibchen ist wohl noch nicht eingetroffen. Die Gartenrotschwänze phoenicurus phoenicurus überwintern in Afrika in der Sahelzone. Es ist erstaunlich, dass diese kleinen Vögel so weite Strecken in ein paar Wochen zurücklegen.

Es ist faszinierend zu beobachten wie sie Ihr Revier abstecken, von Baum zu Baum fliegend. Kaum sitzen sie auf einem offenen Ast oder ganz hoch auf dem Baum, stimmen sie einen virtuosem Gesang an.

Heller Garden Gardone

Heller Garden

Heute zum 5und… Geburtstag von Angi waren wir in Gardone auf der anderen Seite des Gardasees. Nach einem exzellenten Lunch im Bali´ (hier ist ein junger genialer Koch mit seinem Team am Werk!) haben wir uns seit langem wieder einmal den Hellergarten angeschaut. Auch wenn Heller den Park in der Zwischenzeit wieder verkauft hat, ist der Charme des Botanischen Gartens mit seinen vielen Kunstwerken erhalten geblieben.

Üppige Wiesen zwischen den Olivenbäumen

Frühlingswiese

In unserem Campo gibt es nicht nur reichhaltig allerlei Blumen, sondern auch viele unterschiedliche Gräser. Ich freue mich über diese Diversität welche eine Voraussetzung für den Artenreichtum der Insekten hier darstellt und damit auch die Vielfalt der Singvögel ermöglicht.

7m Olivenbaum flach gelegt

Olivenbaum flachgelegt

Das ist unser zweiter schwerer Sturmschaden. Beim Eingang hat es einen grossen Ast abgerissen und an Antonios Campo angrenzend einen 7m hohen Olivenbaum gefällt. Hier sind die Bäume noch nicht geschnitten und etwas über dem üblichen Mass von 5-6 m. Der Baum muss schon mal vor ca. 40 Jahren umgerissen worden sein. Zumindest war noch der alte Schnitt am Stamm zu sehen. Nach einer halben Stunde war der Baum zerteilt und konnte dann weggeräumt werden.

Ein seltener Gast steht im Campo allein in der Wiese

Hummelragwurz

Wir sind wieder am Gardasee um die Schäden durch den Sturm zu beseitigen. Bei meinem ersten Rundgang im Campo entdecke ich die bei uns seltene Hummelragwurz. Es ist grad umgekehrt wie nördlich der Alpen. Die Spinnenragwurz ist sehr häufig bei uns und blüht im März, aber die Hummelragwurz die hier im Mai blüht, ist im Campo eher selten. Vielleicht hängt das mit den vorkommenden Wildbienen zusammen. Ich habe zwar auch schon Langhornbienen gesehen, aber die Sandbiene ist bei uns häufiger anzutreffen.

Danke Laufen und auf Wiedersehen!

Laufen Märit 1.Mai

Ein Grossartiger Markt am 1.Mai in Laufen! Herzlichen Dank an alle Besucher aus Nah und Fern. WIr durften sogar einige bekannte Kunden aus der Basler und Liestaler Umgebung begrüssen. Es freut uns natürlich sehr, wenn wir unsere Stammkunden wieder treffen, das bestätigt unseren Weg. In Laufen waren wir für diese Saison leider das letzte Mal. Aber wir freuen uns schon auf die Weihnachtszeit Ihnen unsere neues Olivenöl präsentieren zu dürfen.